Schulleben aktuell

Schuljahr 23-24

Projekte und Aktionen machen das Schulleben an der Grundschule Missen-Wilhams erst richtig bunt.
Hier eine Übersicht über Aktionen aus dem Schuljahr 23/24. Die Aktionen der vergangenen Schuljahre finden sich im Gruschteleck.

„STARK auch ohne Muckis“ – ein grundlegendes Sozialkompetenztraining für Kinder in der Grundschule

Mit großer Begeisterung nahmen die Kinder der 2. Klasse der Grundschule Missen-Wilhams am Sozialkompetenztraining „STARK auch ohne Muckis“ teil. Den ganzen Schulvormittag lang arbeiteten sie mit Frau Christina Rathgeber, die als Resilienz-Trainerin sowie als Kinder- und Jugendcoach schon viele Klassen auf dem Weg zu einem entspannteren Miteinander begleitet hat. Nach Weihnachten wird auch die 3. Klasse das Programm durchlaufen.

Durch gespielte Situationen lernten die Kinder Gefühle und Konflikte zu erkennen und sich entsprechend zu verhalten. In anschaulichen Alltagssituationen lernten die Schülerinnen und Schüler, angemessen auf Beleidigungen zu reagieren oder Provokationen zu ignorieren. Zur Werkzeugkiste gehören eine klare Kommunikation, selbstbewusste Körperhaltung, imaginäre Schutzschilder sowie die „warme Worte-Dusche“.  

Mit viel Humor, Leichtigkeit und Klarheit gelang es ihr, alle Kinder spielerisch auf Konfliktsituationen vorzubereiten. Zum Abschluss des Kurses erhielt die Klasse zwei Plakate, um die Merksätze des Kurses weiterhin präsent zu haben. Zusätzlich wurde noch jedem Kind eine Urkunde „Du bist ab sofort auch STARK auch ohne Muckis“ verliehen.

Die Grundschule Missen-Wilhams schätzt das Training als wichtigen Baustein für die Mobbingprävention. Ermöglicht wurde die Kurse dankenswerterweise durch die finanzielle Unterstützung des Versicherungsbüros Prinz.

Weihnachtspäckchen gehen auf die Reise

"Geschenk mit Herz" – so heißt eine Aktion von „humedica“, die es sich zur Aufgabe macht, Kindern in armen Regionen Osteuropas in der Weihnachtszeit eine Freude zu machen. Viele Kinder der Grundschule Missen zeigten zusammen mit ihren Familien richtig viel Herz und packten nach Packliste liebevoll gestaltete Päckchen. Seit mehreren Jahren schon beteiligt sich die Grundschule an der großartigen Aktion, die unter anderem von „Sternstunden und dem „Bayerischen Rundfunk“ unterstützt wird. Besondere Freude hatten die Kinder dabei, die Geschenke persönlich in den Lastwagen zu transportieren. Die Grundschule Missen hofft, dass die Präsente aus dem Allgäu rechtzeitig vor Weihnachten ankommen und viele Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Der Nikolaus war da

Seit zwei Wochen wurde an der Grundschule Missen-Wilhams fleißig gebastelt, verschiedene Lieder und Gedichte eingeübt. Jede einzelne Klasse bereitete sich individuell auf den Nikolaustag vor. Die Freude und Aufregung bei den Kindern war riesengroß, als der heilige Nikolaus tatsächlich direkt in der Schule vorbeikam, um aus seinem Goldenen Buch vorzulesen. Ganz offenbar gibt es in Missen-Wilhams viele brave Kinder, denn im Gepäck hatte der Nikolaus vier schwere Säcke randvoll mit Büchern. Jedes Schulkind bekam dank der großzügigen Unterstützung des Elternbeirats altersgemäßen Lesestoff. 

Besuch bei der Feuerwehr Missen-Wilhams

Praktischen Sachunterricht mit hohem Spaßfaktor erlebten die Viertklasskinder der Grundschule Missen-Wilhams. Die ganze Klasse bekam die Gelegenheit, die Freiwillige Feuerwehr Missen-Wilhams zu besichtigen. Feuerwehrkommandant Christian Rasch nahm sich sehr viel Zeit, um den Kindern die Fahrzeuge, Ausrüstung und alle Einsatzabläufe zu erklären. Ein Schüler durfte sogar eine Ausrüstung anziehen. Außerdem zeigten die beiden Feuerwehrleute Georg Kling und Christian Keller den Kindern die Löschung eines Fettbrands anhand eines eindrucksvollen Versuchs. Die entstandene Stichflamme bleibt den Kindern bestimmt noch lange im Gedächtnis. Sie durften außerdem einen Feuerlöscher bedienen und im Feuerwehrauto mitfahren. Vielen Dank für den anschaulichen Unterrichtsbesuch und das schöne Geschenk.

Weltvorlesetag an unserer Schule

Endlich war es wieder soweit und auch das Wetter war passend… es hatte angefangen zu schneien und was kann es da Schöneres geben als sich gemütlich zusammensetzen und gemeinsam spannenden und lustigen Geschichten zu lauschen. Einige Schülermütter und -omas und auch die Bürgermeisterin Frau Martina Wilhelm nahmen sich Zeit, ihre Lieblingsbücher vorzustellen und daraus vorzulesen. Aufmerksam und begeistert hörten die Kinder den verschiedenen Geschichten zu und genossen diese besondere Auszeit vom normalen Schulalltag. Vielen herzlichen Dank an alle Vorleserinnen.

Apfelduft im Schulhaus

Nachdem die Kinder der zweiten Klasse im HSU -Unterricht viel über Obst und Gemüse gelernt haben, durften sie in der Schulküche eigenes Apfelmus kochen. Mit viel Eifer wurden die mitgebrachten Äpfel geschnitten und in einem großen Topf gekocht und püriert. Auch eine Prise Zimt durfte natürlich nicht fehlen. Der Duft von Apfelmus machte sich im ganzen Schulhaus breit. Das fertige Apfelmus konnten die Kinder dann in Schraubgläsern mit nach Hause nehmen. Alle waren sich einig: Selber machen ist klasse!

Besuch bei unserer Bürgermeisterin

Die Kinder der 4. Klasse durften die Bürgermeisterin der Gemeinde Missen-Wilhams, Martina Wilhelm, besuchen, um einen Einblick in die Gemeindearbeit zu bekommen. Frau Wilhelm nahm sich viel Zeit, um im Sitzungssaal alle Fragen rund um das Thema „Gemeinde“ zu beantworten: Welche Aufgaben muss eine Gemeinde bewältigen, woher kommen Einnahmen und wie hoch sind die Ausgaben? Wie läuft eine echte Gemeinderatssitzung ab? Die Schülerinnen und Schüler folgten den Ausführungen von Frau Wilhelm mit großem Interesse und freuten sich sehr über ein kleines Geschenk. Vielen herzlichen Dank!

Zweite Klasse erlebt Ballonlandung

Eine Ballonlandung direkt im Umfeld der Schule nutze die zweite Klasse zu einem spontanen Ausflug. Es gab viel zu entdecken und zu erleben. Die aufgeschlossene Schweizer Balloncrew ermöglichte es den Kindern aktiv mitzuhelfen. Die Luft im zarten Ballon musste mit Kinderbeinen "rausgehüpft" werden, danach wurde das Gebilde vorsichtig gefaltet und zusammengelegt. Zum Schluss durften die ganze Klasse in den Korb klettern. Ein Erlebnis, das vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

Ankunft
Ankunft
Die ganze Klasse passt ihn den Korb
Die ganze Klasse passt ihn den Korb
Die Luft muss raus
Die Luft muss raus
So geht`s
So geht`s

Diese Urkunde haben sich unsere vielen Sammelkinder redlich verdient und natürlich auch Sie, die gespendet haben. VIELEN DANK!

Im Folgenden wird erklärt, wofür das Geld insgesamt verwendet wird und was speziell im Oberallgäu damit gemacht wird:

Natur- und Artenschutz

  • Kauf und Erhalt biologisch wertvoller Flächen. Diese Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten pflegen wir mit jährlichen Maßnahmen vor Ort.
  • Schutzprogramme für vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten, wie z.B. Bartgeier, Steinadler, Uhu, Fischotter, Rotvieh, Kiebitz, Feuersalamander etc. bayernweites Quellschutzprogramm
  • Vertretung der Interessen der Natur gegenüber der Politik und Verwaltung.
  • Kostenlose und unabhängige Fachberatung in allen Fragen rund um den Natur- und Umweltschutz
  • Schulungen
  • Unterrichtsmaterialien für Schülerinnen und Schüler jeden Alters
  • den Aus- und Neubau unserer Umweltbildungszentren
  • bayernweite Umweltbildungsangebote

Im Oberallgäu:

Die Vielfalt im Garten ist den Kemptner LBV-Aktiven im Oberallgäu wichtig, so unterhält sie einen Garten in einer Kleingartenanlage und unterstützt auch die Nachbarn mit Tipps zum naturfreundlichen Gärtnern.

Auch für den Schutz einzelner, bedrohter Tier- und Pflanzenarten setzen sich die schwäbischen Aktiven ein, so zum Beispiel für den Fledermausschutz oder den Erhalt wertvoller Orchideen auf Naturschutzflächen. Im Allgäuer Raum im Südlichen Schwaben führt der LBV ein Steinadlerprojekt gegen die Gefährdung des majestätischen Greifvogels durch.